Follower

Samstag, 3. August 2019

Urlaub

Heute ist wieder Zeit für das ZIB,ein Projekt von der lieben Nova
 e







Weiter geht es mit einem weiteren Sommerthema,dem Urlaub.Das Foto,das als Pate für ein wunderschönes Akrostichon dient, ist in der Umgebung meines Wohnortes entstanden.Es ist eine Oase der Ruhe und Stille und man kann wunderbar entspannen dort und einen Kurzurlaub vom Alltag nehmen.Wie heißt es so schön:

" Warum in die  Ferne schweifen, denn das Gute liegt doch so nahe."
                                                                                              J.W.v.Goethe


Egal wo,Urlaub ist für mich auf jeden Fall Zeit zum Auftanken und Kraft schöpfen.
Hier nun meine Gedanken dazu,wieder mal als Akrostichon.

Urlaub

U nendliche Weiten
R uhige Zeiten
L eise murmelnend plätschert ein Bach
A lleen uralter Bäume bilden ein  sattgrünes Dach
U nd ringsum stilles Schweigen
B alsam für müde Seelen tropft von den Zweigen
                                                                               P.K.03.08.2019



Samstag, 27. Juli 2019

Sehnsucht

Samstag - Zeit für das





Heute habe ich  euch ein Buchstabengedicht zum Thema Sommer mitgebracht.


Sehnsucht
ommer ist
erholungszeit
  ängematte gespannt zwischen Bäumen
N    ur liegen und träumen
S     iesta
U    nd
C     remiges Schokoladeneis im Kirschbaum
H    eute lebe ich meinen
T     raum                                   
                                                                                 P.K.26.07.2019

Es wurde natürlich in ein ZIB umgewandelt und reist wieder zu Nova






Mittwoch, 24. Juli 2019

Die Schildkröte Pippilotta und Herr Jammerowski



Tiere, Niedlich, Grün, Natur




Halli,Hallo ihr Lieben.Hier ist wieder Pippilotta,die Schildkröte.
Heute berichte ich euch von meinem lieben, naja lieb,wie man`s nimmt, Untermieter dem Schweinhund alias Herr Jammerowski.
Wie ihr schon wisst,läuft ja dieses Jahr mein großes Projekt mit der weisen Eule.Jeden Tag gibt es ein neues Thema und dieser Monat steht unter dem Motto "Fitness".Uaaah,arrrg.Richtig,genau arrrg.
Fitness und Schildkröte Pippilotta,eher zwiespältig.
Warum? Das hat viele Gründe,wie z.Bsp. die besagten Quatschis,falsche Vorstellungen,übertriebener Ehrgeiz,vergleichen mit anderen Schildkröten oder sonstigem Getier usw.Ich sage nur der geplatzte Traum und Leopard.Ja,richtig gelesen,der olle Leopard schwirrte immer noch in Pippilottas Kopf herum.Doch ich habe jetzt so  richtig einen Denkzettel verpasst bekommen. Zum Glück waren  2 Personen zur Stelle,die mir wieder auf die Schildkrötenbeine geholfen haben.Die eine Person war der Herr Jammerowski,ja genau der,komisch aber wahr,kicher,kicher.Die andere Person,die Läuferschildkröte.
Doch schön der Reihe nach.
Kaum war die E-Mail mit dem Thema Fitness bei mir gelandet,zack,sprang so ein kleines Teufelchen aus meiner Schublade im Gehirn und krakelte los.Fitness,super,genau mein Ding,auf geht es!
Erschwerend dazu  kam meine beste Feindin,die Waage um die Ecke gesaust und hielt mir ein Schild vor die Nase:"zugenommen!"Die beiden im Duo eine fatale Kombination.Als ob es nicht schon reichen würde tauchten Quatschi"wie siehst du den aus" und Quatschi "was sollen die Leute denken" aus der Versenkung auf.Unter der schweren Last brach die arme Schildkröte Pippilotta zusammen.Mein gerade errichteter Rohbau vom schönen neuen Lebenshaus hielt dem bösartigen Bombardement nicht stand und zerfiel in seine Einzelteile.Oh nein,was passierte? Ihr ahnt es schon.Genau,meine Wenigkeit erlitt einen schweren Rückfall in alte Muster und die Feuerphase loderte hell auf.Die Walkingschuhe wurden geschnürt und ich lief los als ob es kein Morgen geben würde.Dazu noch eine ordentliche Portion Gymnastik.Das Motto schneller,höher,weiter.
Meine Familie versuchte vorsichtig mit Wassergüßen der Feuersbrunst Herr zu werden.Nichts zu machen.Herr Jammerowski jammerte,klagte und wimmerte zum Stein erweichen.
"Was machst du denn ?Es ist zuviel!Ich kann nicht mehr!Denke an deine Gelenke!Du hältst das auf Dauer nicht durch!"
Alle diese Phrasen schnürten das Feuer nur noch.Mit zusammen gebissenen Zähnen knurrte ich :"
Ich zeige es euch!Ich kann das!Ich schaffe das!"Alle Warnzeichen des Körpers wurden vehement ignoriert.Ende vom Lied,ein großer Wasserguss in Form von :alle Gräten schmerzten,völliger Erschöpfung  und Nerv im Rücken eingeklemmt machte dem Feuer den Garaus.Nach nur 1 Woche lag ich wieder mal total platt in der Ecke,mutierte zur Schnappschildkräte und biss um mich.
Pippilotta,Pippilotta sagte ich zu mir selber,"was machst du nur wieder für Sachen?"
Da ertönte ganz leise und zaghaft ein kleines Stimmchen in meinem Kopf:"Pippilotta,du bist eine Schildkröte und kein Leopard!"
Herr Jammerowski unterfütterte das Ganze und holte sich die Läuferschildkröte mit ins Boot.
Gemeinsam löschten sie das große Feuer und zurück blieb ein ganz kleines Glutnest.Dieses Glutnest war der Anfang einer neuen Ära.
Wie kam es nun dazu? Die liebe Läuferschildkröte sagte;während eines Gespräches,wo ich ihr wiedermal die Ohren voll jammerte;ganz ruhig zu mir:"Warum machst du es denn nicht wie ich und konzentrierst dich auf eine Sportart?Lege den Fokus doch auf das Schwimmen,das magst du doch."
Boah,wow,irgendwie lösten diese Sätze etwas aus in mir,es war als ob jemand einen Schalter umlegte.In mir fing es langsam an zu arbeiten,es kocht,brodelte und die Gedanken wurden etliche Male umgerührt.Herr Jammerowski würzte die ganze Suppe mit Sprüchen wie:"du bist eine Schildkröte,die lieben Wasser,walken wolltest du doch nur weil es irgendwann mal total in war,weil du wie die Läuferschildkröte sein wolltest,haha,hihi eine Schildkröte mit Walkingschuhen und Stöcken,er schüttelte sich vor Lachen(das war jetzt gemein),schwimmen ist toll,das kannst du das ganze Jahr machen,durch die Aquagymnastik kennst du schon eine Menge sympathische Frauen,auja schwimmen ist toll,bitte kein walken mehr."
Also lange Rede,kurzer Sinn.Jetzt kommt es:
Feierlicher Moment! Tusch,taraaaa!
Pippilotta hat die Walkingschuhe und Stöcke an den Nagel gehängt!!!!!!!
Ab sofort heißt es Pippilotta,die Wasserschildkröte.Wie lautet auch ein Rat der weisen Eule Fitness soll ein langfristiges Projekt sein und dazu sind Babyschritte nötig.Meine Babyschritte sind ,das ich mich auf die Aquagymnastik und das Schwimmen konzentriere,also 2 mal in der Woche Sport.Da nun der Kamerad Spaß mit an Bord ist,stehen die Chancen sehr gut,das es eine Dauereinrichtung wird.Ferner wird Bewegung in den Alltag intrigiert,Einkaufen plus Spaziergang,statt ein Tablett wird der Tisch in mehren Einzelschritten gedeckt,statt die Wäsche in den Wäschekorb zu packen wird ein paar mal zwischen Waschmaschine und Wäscheständer hin und her gelaufen,beim Putzen kann wunderbar Musik einschalten und ein kleines Tänzchen wagen.Man muss nur den Mut haben los zu lassen und offen zu  sein für Neues.
Diese Woche wurde die neue Ära schon eingeläutet und etliche Runden im Schwimmbad gedreht.Es tat einfach nur gut und hat super viel Spaß gemacht.Als Kirsche auf dem Sahnehäubchen  viele sympathische Mitschwimmerin getroffen und heute als Belohnung nach dem Schwimmen ein kleines Kaffeekränzchen gehalten.

Was lernen wir daraus?
Schweinehunde sind im Grunde genommen doch ganz liebe Zeitgenossen,die auch prima als Aufpasser und Beschützer fungieren.Somit hat Herr Jammerowski Wohnrecht auf Lebenszeit.
Außerdem sollten wir öfter mal die Perspektive wechseln und über den Tellerrand schauen,unsere Komfortzone Stück für Stück erweitern.

So meine Lieben,Pippilotta hat fertig für heute.
Fortsetzung folgt....





Samstag, 20. Juli 2019

Wochenende - Zeit zum Ausruhen




Es ist Samstagabend,es grummelt draußen,ein Gewitter naht,die Vögel zwitschern auch nur noch verhalten und nun gesellt sich der Regen dazu.Ich würde sagen,die perfekte Zeit um sich ein wenig von den Anstrengungen der Woche zu erholen.
Passend dazu ,habe ich ein kleines Gedicht kreiert.

Ausruhen

Aufatmen
und 
sich eine Pause gönnen.
Ruhig werden
und
himmelwärts schauen.
Einfach mal dasitzen
und
nichts tun!
                  P.K.20.07.2019

Wie immer am Samstag wurde das Gedicht in ein ZIB umgewandelt und reist zu NOVA und ihrem Projekt "Zitat im Bild."




Samstag, 13. Juli 2019

Blumen - Zitat im Bild



Heute mal ein kleiner Blumengruß zum Wochenende.




                             Blumen

B lumenmeer
ädt zum Baden
 nd lockt mit sanftem Säuseln
utig tauche ich ein
ine Welle aus tausend Farben umspült mich
egative Gedanken werden weggeschwemmt und meine Seele kommt zur Ruhe.
                                                                                                             P.K.13.07.2019



Damit das Auge auch etwas zum Schauen hat wurde das Buchstabengedicht in ein hübsches Zitat im Bild umgewandelt und wird auf die Reise zu   Nova und ihrem Projekt "Zitat im Bild", geschickt.
                                                                                                 
     
       


                                                   

Sonntag, 30. Juni 2019

Loslassen

Heute mal ein Gedicht bzw. ein Zitat im Bild.Inspiriert durch eine Mitbloggerin habe ich etwas altes für mich neu entdeckt.Auf einem Workshop zum Thema Schreiben,den ich unlängst einmal besucht hatte,wurde uns als  eine Methode zu schreiben,folgende Methode vorgestellt: "Buchstabenanfänge" oder Akristichon genannt.Dazu wird jeder Buchstabe des Ausgangswort untereinander geschrieben,dieser dient dann als Beginn für eine neue Zeile.So entstehen dann so genannte" Buchstabengedichte".
Mein Buchstabengedicht handelt vom "Loslassen" und ich habe es in ein Zitat im Bild verwandelt.
Das Bild ist auf unserer diesjährigen Minikreuzfahrt nach Oslo entstanden.


                                                   Loslassen


Sonntag, 10. Februar 2019

Die Schildkröte Pippilotta und die "Quatschis"



Tiere, Niedlich, Grün, Natur



"Achtung unbezahlte Werbung wegen Namensnennung."

Hallo,da bin ich mal wieder,Pippilotta die Schildkröte.
Heute geht es um die "Quatschis",sehr lästige Untermieter von mir.Den Namen hat eine sehr kluge Eule kreiert,mit der ich seit letztem Jahr in Kontakt stehe.Sie hilft mir auf meinem Weg zu mir selbst.
An den geplatzten Traum könnt ihr euch doch sicherlich noch erinnern und genau mit dem fing alles an.Dieser geplatzte Traum löste so zu sagen eine Kettenreaktion aus und seither schleppe ich eine lange Reihe geplatzter Träume hinter mir her.Darum habt ihr auch solange nichts von mir gehört.
Mit Heife der weisen Eule versuche ich nun wieder Ordnung in mein Gefühlschaos zu bekommen.
Das ist mein Jahresprojekt für dieses Jahr.Im vergangenen Jahr durfte ich schon ein kurzes Coaching mit der Eule machen und habe gemerkt,wie gut mir das tut.Jetzt so zu sagen die Vollversion.
Wie immer ich verplausche mich.

Nun zu den "Quatschis".Ich denke jeder hatte sie schon mal zu Besuch.Einige sind auch freundlich,aber die meisten sind ganz üble Zeitgenossen und wollen dir nur schaden."Quatschis" sind Übermittler,die Botschaften deiner Mitschildkröten in dein Ohr flüstern.Sie haben ganz unterschiedliche Namen,meine heißen :"reiß dich mal zusammen",was sollen die Leute denken","das kannst du nicht"",wie siehst du denn wieder aus" um nur die Hauptakteure zu nennen.Das fiese an ihnen ist,sie sind wie ein Bumerang und kommen immer wieder zurück.Meistens dann wenn du angefangen hast,dich zu verändern oder neu zu orientieren.Das können sie überhaupt nicht leiden,Neuanfang,Neuorientierung sind ihre Gegenspieler.

Woher kommen sie denn nun eigentlich?"Quatschis"haben ihren Ursprung in deiner Kindheit und in der Umgebung in der du auf gewachsen bist.Meist stecken nahe Angehörige dahinter,meist die Schildkrötenmütter,die unter dem Deckmantel Fürsorge und Liebe dir diese "Quatschis" tagtäglich unters Futter mischen.Als kleine Minischildkröte glaubst du das auch alles brav,doch sobald du eine Teenagerschildkröte wirst,regt sich erster Wiederstand.Natürlich wird dieser sofort im Keim erstickt und ehe du dich versiehst bist du eine erwachsene Schildkröte und dies lästigen Untermieter haben sich als ständige Mitbewohner etabliert.Sie haben deine Träume , Visionen im Keim erstickt und  wollen dir permanent ein schlechtes Gewissen  einreden.
Die Auswirkungen sind verheerend,du hast dein eigenes ICH verloren und weißt überhaupt nicht,wer du bist,was für eine Persönlichkeit in dir schlummert.Du bist wie ein Vulkan,in dir gärt und brodelt es und völlig und vorher gesehen brichst du aus.Ein ganzer Lavastrom an unterdrückten Gefühlen und Emotionen ergießt sich über deine Umwelt,die davon völlig überrumpelt wird.
Die Folgen sind ebenfalls massiv,dieser Ausbruch zieht Streit,Unverständnis,Wut,Trauer und Neid nach sich.Ehe du dich versieht steckst du mitten im Gefühlssumpf und wenn du nicht aufpasst versinkst du darin.Alles und jeder nervt dich.Deine Mitschildkröten verstehen dich nicht mehr,sie erleben auf einmal wie aus der friedlichen Schildkröte eine Riesenschnappschildkröte wird.Für alle keine schöne Situation.
Ja,ihr Lieben genau das ist meine Situation im Moment.Die bösen "Quatschis" prasseln gerade wieder ihr ganz Bombardement auf mich nieder.Ihnen gefällt es überhaupt nicht,das ich die Hilfe der klugen Eule in Anspruch nehmen will.

Doch diesmal werden nicht sie als Sieger hervorgehen sondern ich.Es wird ein langer,steiniger Weg sein,den ich in ganz kleinen Minischritten gehen werde,wie es sich für eine Schildkröte gehört.
Ich werde solange graben,bis meine Träume zu Tage getreten sind und ich werde mein Leben leben.
Mein neues Vorbild wird die "Pippi Langstrumpf" sein,die ihr sicherlich kennt.Mein absolutes Lieblingsbuch aus Kindertagen.Von ihrer Verfasserin "Astrid Lindgren" stammt auch mein neues
Lebensmotto: